Fasten mit allen Sinnen

Willkommen auf meineR Webseite

Wir alle mussten in den letzten Wochen und Monaten Verzicht üben, um uns und unsere Mitmenschen zu schützen, Rücksicht zu nehmen und unser Leben auf die aktuellen Gegebenheiten spontan anzupassen und immer wieder umstellen.

Diese Zeit kostet Kraft und fordert von uns viel Disziplin.

Da stellt sich die Frage welche positiven Auswirkungen das Fasten gerade jetzt, zu dieser Zeit, auf unseren Körper haben könnte. Wir verzichten doch gerade auf so viel.

Das Fasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung. Diesen Verzicht bestimmen wir selber und wird uns nicht von außen vorgeschrieben. Es ist sozusagen das Gegenstück zu den jetzt absolut notwendigen Einschränkungen. Durch diese Selbstbestimmung und daraus resultierenden Fasten-Erfolge, in welcher Hinsicht auch immer, fühlen wir uns gut und voller Energie.

Durch den Nahrungsentzug und den Verzicht auf Genussmittel regeneriert sich unser Immunsystem.

Dieser Vorgang wird durch die Gabe von frisch gepressten Säften, viel Bewegung an der frischen Luft, Gewichtsreduktion und guten Gesprächen unterstützt.

Lassen Sie sich darauf ein, denn: Fasten ist viel mehr als nicht essen!

                    Stille Entzündungen …

Fasten senkt das Risiko

Wir alle kennen laute Entzündungen in unserem Körper.
Ein Rosendorn im Finger verursacht eine Schwellung, er wird rot und heiß.
Wir haben eine Grippe und der Körper reagiert mit Fieber.
Fieber und Schwellungen sind Anzeichen dafür, dass unser Immunsystem die schädigenden
Fremdstoffe bzw. Erreger beseitigt und Reparaturprozesse einleitet.

Stille Entzündungen bemerken wir lange nicht. Sie sind kleine Feuer, die in unserem Körper schwelen…unbemerkt …
aber mit negativen Folgen für unsere Gesundheit.
Durch Ernährungsfehler und einen modernen Lebensstil mit wenig Bewegung und Stress, gerät unser Immunsystem aus dem Gleichgewicht,
es richtet sich gegen den eigenen Körper. Die Folge sind stille Entzündungen. 
Wir nehmen sie erst wahr, wenn es zu Folgeerscheinungen kommt, wie z.B.

  • chronische Schmerzen (Kopf, Muskel, Gelenke)
  • chronische Müdigkeit
  • steigende Infektanfälligkeit
  • nachlassende Leistungsfähigkeit
  • Atherosklerose
  • Adipositas
  • DiabetesTyp II
  • Gicht und rheumatischen Erkrankungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen

Fasten hilft dem Körper sich vor stillen Entzündungen zu schützen.

Durch den freiwilligen Verzicht auf Nahrung kann sich unser Körper regenerieren und neu aufstellen. Es wirkt sich auf vielfältigste Weise auf Körper, Geist und Seele aus.
Wir erkennen das ZUVIEL in unserer konsumbetonten Zeit und lernen achtsam mit unserem Körper umzugehen.
Während der Fastenkurse besprechen wir viele Themen um Stillen Entzündungen vorzubeugen.
  • eine antientzündliche Ernährung
  • die gesunde und vollwertige Ernährung
  • die Bedeutung von Bewegung für den Körper
  • den Umgang mit Stress
  • die Bedeutung von Gewohnheiten.
Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse führen Sie, wenn nötig, zu einer Veränderung Ihrer Lebensweise.
Gesunde Ernährung, der bewusste Umgang mit Stress und viel Bewegung sind der Schlüssel zu
einem gesunden Körper mit einem intakten Immunsystem. So beugen Sie stillen Entzündungen vor.

                                         Gesundheit ist der Garant für eine hohe Lebensqualität und ein unabhängiges Leben.  (Birgit Rohlfing)
                                                                                                 Fasten ist der erste Schritt.

Möchten Sie …

sich vom Alltag eine Auszeit nehmen?

Körper, Geist und Seele in Einklang bringen?

eine neue Seite im Buch Ihres Lebens aufschlagen?

…dann nehmen Sie sich sechs Tage für sich Zeit und fasten eine Woche mit allen Sinnen.

Nehmen Sie an einem Wochenseminar zum „Fasten für Gesunde“ nach der „Buchinger Heilfasten-Methode“ im Seminarhaus MaRah in Rahden-Pr.Ströhen teil
oder 
dem Alltagsfasten „Fasten für Gesunde“ in Online und Präsenzterminen in Lübbecke oder Südhemmern.