Die Vorbereitungen

Es ist wichtig sich auf die Woche vorzubereiten.

Wenn Sie ganz sicher in die Fastenwochen gehen wollen, sprechen Sie mit ihrem Hausarzt und lassen Sie sich beraten.

Wenn möglich planen Sie auch nach der Fastenwoche ein paar freie Tage ein, um sich langsam wieder an den Alltag zu gewöhnen und die Aufbautage zu genießen, es lohnt sich.

körperlich:

versuchen Sie

  • den Kaffeegenuss zu reduzieren oder gar darauf zu verzichten
  • auf Genussmittel, wie zum Beispiel Alkohol und Zigaretten möglichst zu verzichten
  • wenig Süßes zu essen
  • zwei Entlastungstage einzuplanen, diese könnten wie folgt aussehen:

 

  • morgens: ein Stück Obst oder eine Hand voll Beeren mit gedünstetem Reis
  • mittags / abends: gedünsteter Vollkornreis oder Pellkartoffeln mit gedünstetem Gemüse, je nach Vorliebe mit viel frischen Kräutern und wenn nötig nur etwas hochwertigem Öl und einer Spur Salz, oder geraspelte Rohkost

mental:

  • Es ist wichtig, dass Sie selbst fasten wollen!
  • Fahren Sie schon ein wenig runter und sagen Sie Termine ab oder verschieben diese
  • Überlegen Sie schon einmal
    „Was ist alles zu viel?“
  • Sprechen Sie mit einer Person Ihres Vertrauens über Ihr Vorhaben.
  • Was ist Ihre Motivation? Einstieg in eine bewusstere Ernährungsweise? Achtsamkeit und Entschleunigung im Alltag? Gewichtsverlust?

praktisch:

  • Erledigen Sie ihre Einkäufe schon einige Zeit vorher; in Ruhe und mit Vorfreude auf die Woche.
  • Planen Sie eine stressfreie Anreise.